Was ist Süßmolke?

Bild Allgäuer Süßmolke und Frischkäse
Allgäuer Süßmolke

Süßmolke entsteht bei der Käseherstellung, wenn die Milch mit Lab dickgelegt wird.

 

Was kann Süßmolke?

Unsere Allgäuer Süßmolke enthält sehr viel B1 und B2 (dadurch kurbelt der Verzehr der Allgäuer Süßmolke den Kohlenhydrat-Stoffwechsel an), Molke enthält außerdem B6, Kalium, Calcium, Phosphor, Antioxidantien (neutralisieren freie Radikale), Aminosäuren (wichtig z. B.  für den Aufbau von Muskeln) und lediglich 1% Fett.

Allgäuer Süßmolke ist ein basisches Lebensmittel, sie kann sich positiv auf die Verdauung auswirken und zeichnet sich damit als echtes Supperfood aus.

Auch als Unterstützung bei einer Fastenkur oder nach dem Training ist der Genuss von Allgaüer Süßmolke sehr wertvoll.

 

Wofür kann Allgäuer Süßmolke verwenden?

Als Trinkgenuss:

  • 2-3 EL Allgäuer Süßmolke in einem Glas Wasser, Saft oder Tee (kalt oder warm) anrühren.
  • Als leckerer Shake zwischendurch.
  • Als Smoothie mit reifen Früchten (köstlich mit Banane oder Erdbeeren).

Süßmolke zum Backen:

  • Zum Beispiel für Molke-Brot

Für die äußere Anwendung:

  • Molke mit Wasser oder Tee (Kräuter dem Hauttyp entsprechend auswählen) anrühren und auf Gesicht, Hals oder nach Bedarf auftragen. Etwa 20 Minuten einwirken lassen. Danach mit Wasser oder Tee abwaschen.

Für Wickel/Umschläge:

  •  ca. 5 EL Süßmolke auf 1/2 l Wasser

Als Badezusatz:

  • 1/4 bis 1/2 kg Süßmolke pro Vollbad

 

– dieses Produkt enthält Laktose –

 

Die Informationen zur Molke können Sie sich hier herunterladen.